Krimi versus Clankämpfe

Im letzten Zeitungsbericht wurde mein letzter Roman als Krimi per Facebook genannt. In früheren Zeiten dem 18. und 19. Jahrhundert gab es kein Facebook oder sonstige Social Media Platformen, auf denen Missbrauch betrieben werden konnte. War es früher besser?

Soweit ich es beurteilen kann, war es nicht besser, aber auch nicht schlechter. Es war anders. Gekämpft wurde Mann gegen Mann. Verräter und Spione gab es auch damals. Und auch solche, die die, in den Highlands übliche, Gastfreundschaft ausnutzten. So geschehen im Glencoe im Februar 1692. Zwei Kompanien des Clan Campbells genossen während zwei Wochen die Gastfreundschaft der MacDonalds im Dorf Glencoe. Danach mordeten die Campbells auf Befehl von König Willhelm alle Männer unter 70 Jahren hinterlisitg während sie schliefen. Von denjenigen, die fliehen konnten, erfroren oder verhungerten beinahe alle im kalten Winter.

In meinen Recherchen für meinen neuen Roman, bin ich auf einiges gestossen, was mir den Magen beinahe umgedreht hat. Mein Fazit: Die Menschheit hat leider nichts dazugelernt. Und was mich am meisten traurig macht, ist das Menschen verurteilt werden, die für längst vergangenes gar nichts dafür können.

Featured Posts
Recent Posts